zurück
Feine Bude / Homestory
Homestory Marco Monetha Titel 950x500 Ein Thrillerautor der Gl cksb rchis malt
©KELLING
Homestory mit Marco Monetha

Ein Thrillerautor, der Glücksbärchis malt

Seiner Frau schenkt er Schlangen – sie mag Schlangen – seiner Tochter malt er Zeichentrickfiguren aufs Kletterhaus im Garten. Marco Monetha aus Bramel bei Bremerhaven weiß, wie er die Frauen in seiner Familie glücklich macht. Und gleichzeitig hat er ein Händchen für düstere Literatur. Vier Thriller hat der Mittvierziger seit 2016 geschrieben, zum Teil sehr blutrünstig. Kaum vorstellbar, dass jemand, der psychische Abgründe so detailliert beschreiben kann, ein totaler Familienmensch ist. Die feine Bude-Redaktion hat ihn und seine Familie zu Hause besucht. Lesen Sie jetzt die ausführliche Homestory. (Geschätzte Lesedauer: 9 Minuten) 

Geschichten, die das Leben schreibt 

Marco Monetha kennt sich mit den Schattenseiten von Familien gut aus. Als gelernter Erzieher in einem Jugendwohnheim hat er viele familiäre Schicksale von Jugendlichen begleitet. „Die Arbeit hat mir viel Freude gemacht“, betont er. „Aber am Anfang war es auch ziemlich hart. Was die Jugendlichen alles für Geschichten von zu Hause erzählt haben … Irgendwann muss man emotional einen gewissen Abstand gewinnen. Sonst kann man den Job nicht machen.“  

Ajax loader Ein Thrillerautor der Gl cksb rchis malt

Der erste Thriller ERIC – mit Preisen überhäuft 

Einen Teil seiner Erfahrungen in der Jugendarbeit hat Marco Monetha in seine Romane einfließen lassen. Sein Debütroman „ERIC“ handelt von einem Mann, der als Kind vom Freund der Mutter misshandelt wird – und der mithilfe eines sehr viel älteren Freundes Rache nimmt. Der Roman ist so packend geschrieben, dass er zahlreiche Preise einheimste. Darunter den 1. Platz in der Kategorie „Bester deutschsprachiger Debütroman 2016“ und den 3. Platz bei „Beste Neuerscheinung 2016“. 

„Meine Freunde und Kollegen umschreiben mein Genre mit den knackigen Worten ‚nackt und zerhackt‘. Mordlüstern schreiben kann ich anscheinend ganz gut.“  

Marco Monetha, Thrillerautor, Flüchtlingshelfer und Familienvater 

Tochter Emily mag’s lieber bunt 

Die Romane stehen wie Trophäen zwischen Fisch-Aquarium und Schlangen-Terrarium im geräumigen Wohnzimmer. Insgesamt mögen der Autor und seine Frau eher dunklere Farbtöne. Das wird deutlich, beim Blick auf die Einrichtung im Einfamilienhaus Monetha. Doch die fünfjährige Tochter Emily bringt jede Menge Farbe ins Spiel. Überall im Wohnzimmer liegen selbstgemalte Bilder des aufgeweckten Blondschopfs. Dazwischen wartet der Husky der Familie Monetha schon sehnsüchtig auf seine nächsten Streicheleinheiten. 

Homestory Marco Monetha Kletterhaus Ein Thrillerautor der Gl cksb rchis malt
©KELLING

Ein Traumhaus fürs Kaninchen 

Ihr Kaninchen im Garten zeigt Emily dem „feine Bude“-Team mit ganzem Stolz. Es wohnt in einem traumhaften Holzhäuschen in Pink und Himmelblau. „Eigentlich hatte ich das Haus für Emily gebaut“, so der Hobbyhandwerker Monetha, „aber nun wohnt das Kaninchen drin.“ Marco Monetha nimmt es wie es kommt, immer mit einem verschmitzten Lächeln. 

Marco monetha lebt gefährlich …

Das ist auch sein Lebensmotto. Er macht das Beste draus. Immer. Kurz nachdem der heute 46-Jährige mit seiner jetzigen Frau zusammenkam, brannte sein Haus ab. Schuld war ein Kabelbrand in der Garage. Drei Monate zogen die beiden während des Wiederaufbaus zusammen zu ihrer Mutter. Die Beziehung hielt. Dann die Hochzeit auf den Seychellen: „Beinahe wäre ich einen Tag vor meiner Hochzeit bei einem Badeausflug im See eines romantischen Wasserfalls ertrunken. Meine Frau hat mich gerettet.“ 

Der schönste Tag im Leben 

So wurde aus dem Bund fürs Leben in gewisser Weise ein Bund fürs Überleben. „Das alles hat uns enger zusammengeschweißt“, sagt der Koordinator für Flüchtlingsangelegenheiten und Freiwilligenarbeit beim Magistrat der Stadt Bremerhaven und lächelt seine Frau an. 

Flüchtlingskoordinator – ein Herzensjob für Marco Monetha 

Beruflich hilft Marco Monetha Menschen, ein Stück Sicherheit in der Fremde zu gewinnen. Wie zum Beispiel den ukrainischen Flüchtlingen, die täglich in Bremerhaven ankommen und nach einer Bleibe und Arbeit suchen. Der Job als Ansprechpartner und Vertrauensperson ist für Marco Monetha mehr Berufung als Beruf. „Wir haben tatsächlich auch viel zu lachen auf der Arbeit. Man mag es kaum glauben. Aber den Humor darf man nie verlieren“, sagt der empathische Mann.  

Homestory Marco Monetha Motorrad Ein Thrillerautor der Gl cksb rchis malt
©KELLING

 

Papa und Tochter auf Motorrad-Tour  

Privat liebt Marco Monetha den Nervenkitzel. Vor seiner Garage und Werkstatt stehen zwei schwere Motorräder. Beim Motorradfahren bekommt er den Kopf frei, schwärmt er. Auch seine Tochter Emily fährt schon mit. Sie hat bereits ihr eigenes Lederoutfit für die Touren mit Papa. Im Wintergarten hängen alle Lederkluften aufgereiht. Ebenso eine Sammlung von Handschuhen und Helmen. 

Ein gemütliches Spiel- und Lesezimmer unterm Dach 

Krasser Gegensatz im Kinderzimmer neben der Treppe: Hier offenbart sich ein Paradies aus Puppen und Stofftieren. Emilys privates Reich. Unter dem Dach befindet sich ein gut ausgestattetes Familien-Freizeitzimmer. Auf der einen Seite die Thriller-Bibliothek für die Eltern, auf der anderen Seite Kinderliteratur und Comics. Ein großer Kicker- und ein Shuffleboard-Tisch bieten Action unterm Dach. Die gemütliche Couch vorm großen Flachbildschirm mit Spielekonsole steht für gemeinsame Spieleabende mit Kinoflair bereit. Und die gibt es oft! 

Homestory Marco Monetha Husky Ein Thrillerautor der Gl cksb rchis malt
©KELLING

Ende gut, alles gut 

„Ich würde gern etwas mehr aus meinem Haus machen. Aber mir fehlt leider die Zeit für ein größeres Projekt“, sagt der facettenreiche Mann mit einem breiten Lächeln. „Die Familie samt Tieren halten mich auf Trab.“ Doch es scheint, als wäre alles genauso wie es sein soll. Kaninchen, Schlangen, Fische, Husky, Tochter, Ehefrau und Thrillerautor – glücklich vereint unter einem Dach.  

Eine gekürzte Fassung der Homestory mit mehr Bildmaterial finden Sie in unserer zweiten „feine Bude“-Print-Ausgabe 2022 – und noch viele weitere interessante Beiträge! 

Steckbrief Marco Monetha 

  • geboren 1975 in Bottrop, aufgewachsen in Bad Bederkesa 
  • wohnhaft in Bramel bei Bremerhaven 
  • zum 2. Mal verheiratet 
  • Vater von einer Tochter (5 Jahre) und einem Sohn (16 Jahre) 
  • Lange tätig als Erzieher in einem Jugendwohnheim 
  • Seit 2015 Koordinator für Flüchtlingsangelegenheiten und Freiwilligenarbeit beim Magistrat der Stadt Bremerhaven 
  • Autor von vier Thrillern: ERIC, Jonas, Ungebremst, Reset – auf Marco Monethas Website erfahren Sie mehr über seine Romane
  • Leidenschaftlicher Motorradfahrer und Heimwerker 
  • Privater Zoo: ein Husky, ein Aquarium mit Fischen, ein Kaninchen und drei Schlangen … Zuwachs ist nicht ausgeschlossen! 

Lesen Sie hier unsere Homestory über Deutschlands ersten Profiler und Fallanalytiker Axel Petermann!


Weitere Artikel