zurück
Feine Bude / Garten
Hngematten 950x500 Stressfrei in der H ngematte entspannen
©New Africa/stock.adobe.com
Einfach mal abhängen

Stressfrei in der Hängematte entspannen 

Die Seele baumeln lassen, in der Sonne liegen und über dem Boden schwebend langsam in den Schlaf gewogen werden – eine Hängematte bedeutet Entspannung pur. Wie Sie die richtig aufhängen und dann auch erholsam darin schlafen können, erfahren Sie in unseren Tipps für Hängematten!  

(Lesedauer: 4 Minuten)  

Tipps für Hängematten: Welche gibt es? 

Hängematte ist nicht gleich Hängematte. Unterschieden werden vier grundsätzliche Arten:  

  • Netzhängematte: Wie der Name schon sagt – eine Hängematte aus Netz. In Mexico schlafen viele Menschen sehr gut darin! 
  • Tuchhängematte: Der Klassiker aus Baumwolle oder für den Garten aus wetterfestem Kunststoff  
  • Reisehängematte: Sehr leicht, platzsparend und super für unterwegs  
  • Stabhängematte: Mit einem Spreizstab wird die Liegefläche aufgespannt, wodurch Sie entspannt darauf liegen können   
Ajax loader Stressfrei in der H ngematte entspannen

Wie hänge ich eine Hängematte am besten auf?  

Hier kommt es ganz darauf an, was für eine Hängematte Sie sich gekauft haben – eine der klassischen Varianten oder die mit Stab. Für beide gibt es eine einfache Faustregel, damit die Hängematte richtig hängt und Sie Ihre neue Ruheoase auch ganz auskosten können.  

Bei einer klassischen Hängematte ohne Spreizstab sollte die Aufhängehöhe ungefähr der Hälfte des Aufhängeabstandes entsprechen: Sie können sich das Ganze vorstellen wie ein Rechteck. Bei einer Hängematte, die 350 cm lang ist, brauchen Sie einen Aufhängeabstand von mindestens 310 cm und die Aufhängehöhe sollte dementsprechend um die 155 cm betragen. Achten Sie dabei darauf, dass die Hängematte schön durchhängt – denken Sie dabei einfach an die Form einer Banane!  

Bei der Hängematte mit Spreizstab brauchen Sie etwas mehr Platz. Denn diese muss straff gespannt werden und nicht wie eine Banane durchhängen. Hier sollte die Aufhängehöhe ungefähr 25 Prozent des Aufhängeabstandes betragen. Hat Ihre Hängematte also eine Länge von 350 cm, sollte auch der Aufhängeabstand 350 cm betragen, damit sie nicht durchhängt. Die Aufhängehöhe sollte dementsprechend um die 87 cm betragen.  

So schläft es sich am besten – Tipps für Hängematten  

Ihre Hängematte ist parat und baumelt schon erwartungsvoll im Wind – jetzt müssen Sie nur noch bequem darin liegen können. Wenn Sie sich in Ihre Hängematte legen wie in ein Bett, können Sie leicht Rücken- und Nackenschmerzen bekommen. Denn Ihr Körper gerät so schnell in eine unnatürliche Krümmung. Ein einfacher Kniff verhindert das schon: Legen Sie sich leicht diagonal hinein! Nehmen Sie also Ihren Kopf an den einen Rand und die Füße an den anderen Rand der Hängematte. So schlafen Sie wie ein Baby!  


Weitere Artikel