zurück
Feine Bude / Bauen
Kommune 245740290 950x500 Haus bauen Kommune darf mitentscheiden
©mashiki/stock.adobe.com
Der richtige Umgang mit der Gemeinde

Haus bauen: Kommune darf mitentscheiden

My home is my castle? Nicht ganz: Wer sich ein Grundstück für den Hausbau kauft sollte zuerst in den Bebauungsplan der Gemeinde schauen. Denn der bindet den Bauherrn und legt beispielsweise fest, wie gebaut werden darf und wie groß der Mindestabstand zum Nachbargrundstück sein muss. Er bestimmt auch die Anzahl der Stockwerke und die Dachform. Auch beim Garten kann die Gemeinde Bauvorschriften angeben, welche Bäume oder Sträucher die Grundstücksbesitzer beim Hausbau anpflanzen oder – falls bereits vorhanden – erhalten müssen. Beispielsweise können Steingärten verboten oder bestimmte Einfriedungen ausgeschlossen sein.

Ajax loader Haus bauen Kommune darf mitentscheiden

Haus bauen und die Kommune: Die Auflagen

Es gibt verschiedene Auflagen, die der Bebauungsplan einer Gemeinde enthalten kann:

  • Art der baulichen Nutzung: ob es sich zum Beispiel um eine Kleinsiedlung handelt, ein reines Wohngebiet, Mischgebiet, Dorf oder ein Gewerbe- und Industriegebiet
  • Maß der baulichen Nutzung: Der Anteil des Grundstücks, der bebaut werden darf, Form und Höhe des Hauses
  • Bauweise: Zum Beispiel ob geschlossene (Reihenhäuser) oder offene (Abstand zum Nachbargrundstück) Bauweise
  • Dachform: ob Flachdach, Spitzdach und auch welcher Neigungswinkel
  • Das Material und die Farbe der Dacheindeckung
  • Begrenzung: Kann das Grundstück mit Pflanzen eingefriedet werden oder braucht es einen Zaun?
  • Die Art der Bepflanzung des Grundstücks

Die Baugenehmigung für das Haus bauen bei der Kommune einreichen

Der Antrag für ein bauliches Vorhaben muss in dreifacher Ausführung an die Kommune übergeben werden – zusammen mit allen Unterlagen, die für die Beurteilung der geplanten Baumaßnahme erforderlich sind. Welche das sind, legt die Bauvorlagenverordnung fest. Die Unterlagen können nur von Bauvorlagenberechtigten erstellt werden – in der Regel sind das Architekten oder auch Bauingenieure.

Welche Pflichten haben Eigentümer gegenüber der Kommune?

Wenn das Haus bauen beendet ist, dann gibt es als Hauseigentümer Verpflichtungen gegenüber der Kommune. Die wichtigsten sind:In welcher Region befindet sich das Grundstück?

  • Straßenreinigung: Die Straße und Wege, die an das Grundstück angrenzen, sind vom Eigentümer zu reinigen Baumschutz: Existiert eine Baumschutzsatzung, dann ist das Fällen von Bäumen nicht zulässig und der Rückschnitt nur als Pflegemaßnahme.
  • Trinkwasserschutz: Wenn zum Beispiel die Rohre und Leitungen im Haus nicht mehr den technischen Anforderungen entsprechen, ist der Eigentümer verpflichtet nachzurüsten
  • Grundsteuer: Eine Gemeindesteuer, die von dem Grundstückseigentümer gezahlt werden muss
  • Zweckentfremdung: Gibt es eine Zweckentfremdungssatzung, dann verbietet die Kommune, dass der Wohnraum anders als zu Wohnzwecken genutzt werden darf

Weitere Artikel